Elektrofachkraft für Veranstaltungstechnik nach SQQ1

ZIELGRUPPE

Techniker im Veranstaltungsbereich, die verantwortlich mobile Stromversorgungen errichten wollen.

 

ZIELE

Die Elektrofachkraft für Veranstaltungstechnik ist eine Fortbildung für alle, die in der Veranstaltungstechnik tätig sind und mit mobilen, elektrischen Anlagen zu tun haben.
Der Lehrgang unterliegt mit seinen Inhalten dem Standard SQQ1, der für ein einheitliches Qualitätsniveau für die Ausbildung im Bereich Elektrotechnik in der Veranstaltungstechnik sorgt (Ausbildung zur EFK im Arbeitsgebiet Veranstaltungstechnik).

Unser Ausbildungsablauf entspricht weiterhin der Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten EFKffT nach DGUV Grundsatz 303-001. Für Personen, die die Prüfung zum Meister für Veranstaltungstechnik, Fachrichtung Beleuchtung oder Halle anstreben, ist die Qualifikation bei der Zulassung zur Prüfung bei der Handelskammer vorzuweisen.

 

THEMEN (INHALTE)

Der Ablauf der Ausbildung ist in vier Hauptmodule unterteilt, die jeweils mit einer Prüfung abschließen. Der Ausbildungsablauf wird durch E-Learn Phasen ergänzt, die pflichtgemäß vom Teilnehmer bearbeitet werden müssen. Die Module können auch einzeln gebucht werden.

 

Modul 1
Kenngrößen im elektrischen Stromkreis
Messen von elektrischen Größen Auswahl von Geräten
• Bewertung von Messwerten
• Erstellung eines Messprotokolls
Wirkung und Gefahren des elektrischen Stromes
• Schutz gegen elektrischen Schlag
Vorschriften und Regeln der Technik

 

Modul 2
Errichten von nicht stationärer, elektrischen Anlagen der Energieversorgung
• Ausführen von Installationen in Bühnen- und Ausstattungsbauten
Technische Kommunikation
• Dokumentation, Schaltpläne
Energieerzeugung und Verteilung, Energiebereitstellung
• Verbrauch für Veranstaltungen Systeme nach Art der Erdverbindung
Auswahl, Bemessung, von Leitungen

 

Modul 3
Verteilung und Energiebereitstellung
Technische Kommunikation
• Dokumentation, Schaltpläne
Auswahl, Bemessung, Instandsetzung und Prüfen von Leitungen
Betrieb und Wartung von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln

 

Modul 4
Praxis Themen
• Messen von elektrischen Größen
• Technische Kommunikation
• Schutz gegen elektrischen Schlag
• Errichten von elektrischen Anlagen
• Auswahl, Bemessung, Konfektionierung und Prüfen von Leitungen
• Betrieb und Wartung von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln

 

PRÜFUNG / ABSCHLUSS

Das Erreichen der Qualifikation zur Elektrofachkraft für Veranstaltungstechnik wird durch das erfolgreiche Bestehen der Prüfung nachgewiesen. Die Prüfung besteht aus 3 Teilen.

 

Teil 1 – Theorieprüfung
Teil 2 – Praxis
Teil 3 – Fachgespräch (hierfür muss vorbereitend auch eine Projektdokumentation angefertigt werden)

 

Im Rahmen dieser Qualifizierungsmaßnahme sind praktische Tätigkeiten auf dem Gebiet der Elektrotechnik nachzuweisen. Diese müssen unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft durchgeführt und von dieser schriftlich bestätigt worden sein.

Diese praktischen Tätigkeiten müssen mindestens folgende Inhalte umfassen:

  • Planen elektrischer Anlagen
  • Materialauswahl
  • Errichten elektrischer Anlagen
  • Prüfen und Messen von elektrischen Größen
  • Auswahl, Bemessung, Konfektionieren und Prüfen von Leitungen
  • Prüfen und Messen elektrischer Betriebsmittel und Anlagen
  • Dokumentation

Es sollte im Rahmen dieser Qualifizierung die Ausbildung zum Ersthelfer nachgewiesen werden.

 

DAUER, ZEITRAUM, PREIS

Kurs Zeitraum Dauer Preis Verfügbarkeit
090703 Elektrofachkraft für VT 24.04.2017 – 23.06.2017 20 Tage 1800 € jetzt anfragen
090703 Refresher Kurs 02.05.2017 – 09.06.2017 10 Tage 900 € jetzt anfragen
090704 Elektrofachkraft für VT 08.01.2018 – 09.03.2018 20 Tage 1800 € jetzt anfragen
090704 Refresher Kurs 05.02.2018 – 09.03.2018 10 Tage 950 € jetzt anfragen

Sie interessieren sich für das Seminar? Dann lassen Sie sich informieren. Wir beraten Sie gern!